Servicetelefon

Gewinnspiel - Wir verlosen...

Elpunktepost Frühling 2018

Newsletter Anmeldung

Die Geschichte des 28er Engel


28er Engel von Wendt & Kühn

Gegen Ende des Jahres 1914 formt Grete Wendt in unverkennbarer Handschrift aus dem Engelreinen des in München entworfenen Ringleuchters einen Friedensboten - mit weißem Kleid und weißem Sternendekor auf grünen Flügeln. „Vor dem ersten Kriegsweihnachten wandte ich mich wieder dem figürlichen Gebiet zu und machte einen kindlichen Weihnachtsengel als Kerzenträger, um ihn meinem Bruder ins Feld zu schicken", wird sie später dazu schreiben. Zusammen mit lieben Zeilen geht der Lichterengel von Wendt und Kühn am 28. November 1914 als Weihnachtspost zu Bruder Johannes an die Front: „Lieber Hans, ich sende Dir viele herzliche Weihnachtsgrüße und auch einen kleinen Weihnachtsengel und ich wünsche, dass er Dich zum Weihnachtsabend an daheim und an die Angehörigen erinnert, die alle am Heiligabend Eurer so besonders gedenken ..."

 

28er Engel von Wendt & Kühn

Der von Anfang an gefragte Überbringer weihnachtlicher Wünsche trägt heute seine erste Katalognummerierung im Namen: "28er Engel". Seine Formensprache sollte die Grünhainichener Figurenwelt nachhaltig prägen. Grete Wendt: „Der Formgebung dieses Engels legte ich wieder die schon früher erprobte Art der Herstellung zugrunde und erreichte damit bei klarer Form und einfacher Technik die erstrebte Kindlichkeit im Ausdruck."

Das Credo ihres Schaffens 1915 fasst Grete Wendt - tatkräftig unterstützt von Vater Albert - schließlich den Entschluss, ein am Berghang inmitten des Heimatortes gelegenes, altes Spielwaren- Verleger- und Versandhaus zu erwerben. Um 1830 im erzgebirgischen Fachwerkstil erbaut, ab 1849 viele Jahre Sitz der Firma Carl Weber, erhält es nun ein zweckentsprechendes Innenleben. "Papa Wendt" kümmert sich nach Kräften um die finanzielle und maschinelle Ausstattung, die Gestaltung der Arbeitsräume. Der langersehnten Firmengründung steht nichts mehr im Wege.

 

 

 

 

Lesen Sie hier weitere interessante Geschichten rund um Wendt und Kühn


Copyright 2014 Wendt & Kühn KG. Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder, Grafiken, Ton-, Video- und Animationen unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Sie dürfen weder für Handelszwecke oder zur Weitergabe kopiert, noch verändert und auf anderen Websites verwendet werden. Einige Texte, Bilder, Grafiken, Ton-, Video- und Animationen unterliegen dem Urheberrecht derjenigen, die diese zur Verfügung gestellt haben. Die Informationen stellt die Wendt & Kühn KG ohne jegliche Zusicherung oder Gewährleistung jedweder Art, sei sie ausdrücklich oder stillschweigend, zur Verfügung. Auch wenn wir davon ausgehen, dass die von uns gegebenen Informationen zutreffend sind, können sie dennoch Fehler oder Ungenauigkeiten enthalten.