Im Handumdrehen zum Weltruhm - Spieldosen von Wendt und Kühn


Grete und Olly Wendt auf einer Messe - Wendt und KühnDie ersten Spieldosen-Entwürfe bringen die Grünhainichener Figurenwelt in Bewegung. Eine Vielzahl klingender Modelle entsteht in den 1920er Jahren. Grete Wendt ist hierbei federführende Regisseurin: Gekonnt auf engstem Raum gruppiert, dreht sich zumeist alles um ein zentrales Motiv in der Spieldosenmitte. So wandert denn auch - als gestalterisch oft weiterentwickelte, thematische Konstante - "eine frohe Schar kleiner Jungen und Mädchen mit ihren Spielsachen um einen Frühlingsbaum und singt dabei das Mozartsche Frühlingslied: Komm lieber Mai und mache die Bäume wieder grün." O-Ton Grete Wendt.

 

 

"Einen breiten Raum unter all diesen Dingen nehmen unsere Spieldosen mit Figuren und Musikwerk ein. So gibt es eine Fülle von Modellen und Melodien, vor allem auch Weihnachtsdosen mit ihren schönen alten Liedern."

 

Grete Wendt

 

Spieldose 'Kinderreigen' mit Handkurbel von Wendt und KühnDer Frühlingsbaum, ein filigranes, viel bewundertes Meisterstück der Drechselkunst ... Rund 80 Jahre nach seinem Entstehen wird er inmitten des 'Kinderreigens' und in stattlicher Größe das Ortszentrum von Grünhainichen dominieren. Anlässlich der 650-Jahr-Feier der Gemeinde stiftet Wendt und Kühn 1999 den Blickfang für Frühlings und Sommertage. Im Wechsel mit der ebenfalls vergrößerten und ihren neuen Dimensionen leicht angepassten Spieldose 'Weihnachtszug' beleben zarte Klänge nun ganzjährig die Ortsmitte.

 

 

 

 

 

Spieldose 'Kinderreigen' von Wendt und KühnIn der ersten Hälfte der 1930er Jahre - der 'Weihnachtszug' stammt aus dem Jahre 1932 - wächst das Angebot von Wendt und Kühn um 24 verschiedene Spieldosen. Die häufig achteckigen, unterschiedlich bemalten Gehäuse tragen Drehscheiben mit mannigfaltigen Figurenszenarien. Allen gemeinsam ist das Musikwerk - zunächst durchweg mit Handkurbel in Gang zu setzen. 18-stimmig spielt sich ein Entwurf von 1928 in die Herzen - auch des amerikanischen Ozeanfliegers Charles Lindbergh. Grete Wendt beschreibt ihr Werk folgendermaßen: "Eine Spieldose mit einem kleinen Puppenmütterchen, die ihr Püppchen in den Schlaf singt, dazu tönt eine zarte Musik mit dem Wiegenlied von Brahms: Guten Abend, Gute Nacht." Der Ozeanflieger bestellt die kleine Handdrehdose für sein zweites Baby. Viele seiner Landsleute tun es ihm gleich und wollen ebenfalls eine 'Lindbergh-Spieldose' aus Grünhainichen besitzen. 2003 wird die Spieldose 'Abendlied' erneut Teil des aktuellen Sortiments, ab 2008 auch mit mechanischem selbstlaufendem Musikwerk.

 

Wendt und Kühn - Links eine Spieldose, wie sie an Marlene Dietrichs Seite im Film 'Die blonde Venus' zu sehen ist.Eine Wendt und Kühn Spieldose, bestückt mit kleinen nackten Engeln (links im Bild), begleitet Marlene Dietrich bis nach Hollywood. Die legendäre Filmdiva kauft sie wohl auf der Leipziger Messe. Im Film 'Die blonde Venus' - ein Welterfolg - lässt Marlene Dietrich die Melodie der Spieldose erklingen und singt dazu auf Deutsch "Leise zieht durch mein Gemüt", das kleine Frühlingslied, gedichtet von Heinrich Heine. Kannte 'die Dietrich' tatsächlich das Erzgebirge oder plagte sie Heimweh nach Deutschland?
 

 

Spieldosenmodelle von Wendt und KühnWährend die nackten Engelchen aus dem Firmensortiment verschwinden, setzt sich eine Neuerung mehr und mehr durch: Die Handkurbel zur Betätigung des Spielwerkes weicht einem Schlüssel. Das mechanische Musikwerk, mit einem Federaufzug in Gang zu setzen, hält Einzug. Es wird durch den Zusatz 'A' (Absteller) an der Artikelnummer gekennzeichnet, 'H' steht für Handkurbel.

 

Bis zum heutigen Tag erklingen in den traditionell gefertigten Spieldosen von Wendt und Kühn klassische Musikwerke - von Anfang an aus der Schweiz bezogen. Derzeit liefern die Firmen Reuge aus Sainte Croix und Jobin aus Bienz den unverwechselbar nostalgischen Klang, zuvor war es die Firma Thorens. Ist die Mehrzahl der Spieldosen zunächst mit einem 28-stimmigen Musikwerk versehen, sollte 2007 die Umstellung auf 36 Stimmen erfolgen - abgesehen von zwei kleinen Spieldosen, die ab 2008 auch mit einem 18-stimmigen Aufzugswerk im Angebot sind.
 

Die elf Spieldosenmodelle des aktuellen Sortiments erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit - selbst bei gekrönten Häuptern. So schmückt das schwedische Königspaar Silvia und Carl Gustaf die Gemächer des Stockholmer Palastes zum Weihnachtsfest mit Spieldosen aus den Werkstätten Wendt und Kühn.
 

Lesen Sie hier einen weiteren Artikel über die Spieldosen von Wendt und Kühn
 

Lesen Sie hier weitere interessante Geschichten rund um Wendt und Kühn


Copyright 2010 Wendt & Kühn KG. Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder, Grafiken, Ton-, Video- und Animationen unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Sie dürfen weder für Handelszwecke oder zur Weitergabe kopiert, noch verändert und auf anderen Websites verwendet werden. Einige Texte, Bilder, Grafiken, Ton-, Video- und Animationen unterliegen dem Urheberrecht derjenigen, die diese zur Verfügung gestellt haben. Die Informationen stellt die Wendt & Kühn KG ohne jegliche Zusicherung oder Gewährleistung jedweder Art, sei sie ausdrücklich oder stillschweigend, zur Verfügung. Auch wenn wir davon ausgehen, dass die von uns gegebenen Informationen zutreffend sind, können sie dennoch Fehler oder Ungenauigkeiten enthalten.