Die Zeichen der Zeit - Wanduhren von Wendt und Kühn


"Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt."
Ernst Ferstl


Nehmen wir uns Zeit - Zeit für Erzeugnisse, mit denen wir die Zeit zwar nicht anhalten, aber mit allen Sinnen genießen können. Damit jeder Augenblick zu etwas Besonderem wird. Zeit für die Wanduhren von Wendt und Kühn.


Ilona Linke, Spezialistin für die Bemalung von Großfiguren bei Wendt und KühnJetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen", sagte der große Schauspieler Peter Ustinov - und brachte damit den Wunsch der Menschen zum Ausdruck, in die Vergangenheit blicken und doch die Gegenwart genießen zu wollen. Diesem immer wiederkehrenden Wunsch tragen die Figuren aus dem Hause Wendt und Kühn auf ganz besondere Weise Rechnung. Seit der Gründung der Werkstätten im Jahre 1915. Inzwischen sind die Entwürfe und Muster von Grete Wendt in ihrer zeitlosen Schönheit zu Design-Klassikern gereift, die im 21. Jahrhundert nichts von ihrer Aussagekraft und gestalterischen Stärke eingebüßt haben.


Wendt und Kühn - Die Fertigung der Uhren verlangt höchste handwerkliche Präzision - heute wie vor 80 JahrenVielleicht war es das, was der Schriftsteller Max Frisch mit seinem Ausspruch meinte: "Die Zeit verwandelt uns nicht, sie entfaltet uns." Wie Grete Wendts Figuren, die nicht gealtert, sondern gewachsen sind. Zu einer gestalterischen Kraft, die den Menschen das Schönste zu geben vermag, was man mit seiner Hände Arbeit erreichen kann: Freude. Denn "die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten", sagte schon Wilhelm Busch.


Die Freude am Besonderen


Wanduhr, gelb, mit Mädchen und Vögeln 5202/1 von Wendt und KühnGrete Wendt liebte ihre Arbeit. Sie liebte die Kreativität, mit der sie ihren Ideen Ausdruck verleihen konnte. Sie liebte die Vielfalt der Figuren, die sie über die Jahrzehnte hinweg zum Leben erweckte, und sie liebte die Vorstellung, dass sie den Menschen mit ihren Entwürfen ein Lächeln ins Gesicht zaubert. "Es hat mir immer so viel Freude gemacht, etwas zu schaffen, was wieder anders ist", pflegte sie zu sagen. Anders sind die Uhren in der Tat, die 2012 ins Sortiment zurückkehrt sind. Mit Bogen oder Himmelsrahmen, dunkelblau mit Sternen wie das funkelnde Firmament zur Nacht oder zartgelb mit leuchtenden Blüten wie eine fröhliche Frühlingswiese - die beiden ausgewählten Modelle, die das Wanduhrensortiment von Wendt und Kühn in diesem Jahr neu beleben, verdeutlichen die Vielfalt der Entwürfe, mit denen Grete Wendt ihre eigene Sicht auf das ewige Thema Zeit zum Ausdruck brachte.


Wendt und Kühn - Katalogausschnitt von 1937Ursprünglich hatte sie die Wanduhren fürs Kinderzimmer entworfen. In alten Katalogen und Bestellunterlagen wurden sie als 'Kinderzimmeruhren' geführt - und natürlich spricht auch heute nichts  dagegen, die fröhlich wirkenden Zeitmesser genau dort aufzuhängen. Aber auch in der Welt der Erwachsenen versprühen sie den unbeschwerten Geist der Kindheit. Es ist, als sei die Zeit ein wenig stehen geblieben. Wir gehen auf Reisen zu den Jahren, in denen wir Kinder waren. Sorgenfrei, heiter, beschwingt.


Kostbare Augenblicke zum Innehalten


Wanduhr, blau, mit Schwebeengel 5202/5 von Wendt und KühnDie Sehnsucht nach Harmonie, Güte und Geborgenheit in der Kindheit - ein großes Leitthema Grete Wendts gestalterischer Sprache - findet sich in diesen Uhren wieder. Ebenso wie der Wunsch der Gestalterin, Kindern mit Figuren eine Freude zu bereiten. Bereits während ihres Studiums an der Königlich-Sächsischen Kunstgewerbeakademie in Dresden war sie gestalterisch für Karl Schmidt, den Gründer der weltberühmten Dresdner Werkstätten für Handwerkskunst in Dresden-Hellerau, tätig. Karl Schmidt beabsichtigte eine eigene Spielzeugabteilung aufzubauen, die Form und Funktionalität in spielerischer und handwerklich vollendeter Form vereinte. In diesen Jahren entstand in Grete Wendt der Wunsch, die Welt der Kinder in ihre eigene Formensprache zu fassen und für alle Zeiten festzuhalten - ein Wunsch, der von da an ihre gestalterische Arbeit bestimmte. Auch in den klassischen Wanduhren, die zwischen 1931 und 1935 in den unterschiedlichsten Varianten entstanden,  verschmelzen kindliche Unbeschwertheit und zeitlose Eleganz zu einer harmonischen, alle Zeiten umspannenden Einheit. Eine dieser Uhren schmückte übrigens viele Jahre lang das Arbeitszimmer der großen Gestalterin - schon diese Tatsache zeigt, wie sehr Grete Wendt die farbenfrohen Uhren liebte.
 

Brief eines Londoner Handelshauses an Wendt und Kühn (1937)Die klassischen Entwürfe verströmen eine erdige Ruhe und einen Geist der Harmonie, der die Schnelllebigkeit unserer Gegenwart vergessen lässt und uns doch mit sanftem Ticken immer wieder ans Hier und Heute erinnert. Konstanz und Veränderung sind die Triebfedern, die das Uhrwerk unserer Gesellschaft in Bewegung versetzen. Beim Blick auf das blondgelockte Mädchen im blassblauen Kleid, umrahmt von kleinen Blüten und zwitschernden Vögeln, oder auf das zarte Schwebeengelchen, das von oben das ruhende Dorf im Reigen der Sterne beschützt, wird der Lauf der Zeit relativiert. Hektik und Stress verlieren ihre Bedeutung und jeder Blick auf die Uhr wird zu einem Augenblick der Freude. "Wir brauchen viele Jahre, bis wir verstehen, wie kostbar Augenblicke sein können", sagte Ernst Ferstl. Diese Uhren von Wendt und Kühn bescheren Augenblicke voller Kostbarkeit, weil sie zum Innehalten animieren, zum Erinnern, zum Genießen.


Exakt im Tick-Tack-Takt


Die Zeichen der Zeit gilt es zu erkennen: Menschen sind es heute nicht mehr gewohnt, täglich ans Aufziehen einer Wanduhr zu denken. Deshalb garantiert ein hochwertiges, in Deutschland gefertigtes Quarzwerk Langlebigkeit und höchste Präzision. So lässt sich der Anspruch einer mustergetreuen Gestaltung mit einer auf Kundenwünsche zugeschnittenen Herstellung vereinbaren. Für Liebhaber, die in der modernen Zeit leben und zugleich die traditionellen Werte zu schätzen wissen.


Wir wünschen Ihnen mit den Wanduhren von Wendt und Kühn eine unbeschwerte Zeit!

 

Lesen Sie hier weitere interessante Geschichten rund um Wendt und Kühn


Copyright 2012 Wendt & Kühn KG. Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder, Grafiken, Ton-, Video- und Animationen unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Sie dürfen weder für Handelszwecke oder zur Weitergabe kopiert, noch verändert und auf anderen Websites verwendet werden. Einige Texte, Bilder, Grafiken, Ton-, Video- und Animationen unterliegen dem Urheberrecht derjenigen, die diese zur Verfügung gestellt haben. Die Informationen stellt die Wendt & Kühn KG ohne jegliche Zusicherung oder Gewährleistung jedweder Art, sei sie ausdrücklich oder stillschweigend, zur Verfügung. Auch wenn wir davon ausgehen, dass die von uns gegebenen Informationen zutreffend sind, können sie dennoch Fehler oder Ungenauigkeiten enthalten.